Pressemitteilungen vom 14.01.2019:

Möglichst lückenlose Mobilfunkabdeckung im Rhein-Kreis Neuss

Das Land Nordrhein-Westfalen hat durch FDP-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart im Juni 2018 mit den drei großen Mobilfunkanbietern eine Vereinbarung getroffen, um bis Ende 2019 eine Abdeckung beim Mobilfunk von 99 Prozent NRW-weit zu erreichen. Das Ziel einer Abdeckung von 99 Prozent hat die Bundesregierung im Juli übernommen. "Ein wirtschafts- und bevölkerungsstarker Kreis wie der Rhein-Kreis Neuss, der zentral zwischen den Großstädten Köln und Düsseldorf liegt, sollte sich jedoch angesichts der Bedeutung der digitalen Infrastruktur das über die Ankündigung von Land und Bund hinausgehende Ziel einer Netzabdeckung von möglichst 100 Prozent für das Kreisgebiet setzen", findet Dirk Rosellen, Fraktionsvorsitzender der FDP-Kreistagsfraktion. Deswegen haben die Fraktionen von CDU und FDP für den kommenden Kreisausschuss am 16. Januar 2019 einen entsprechenden gemeinsamen Antrag gestellt. Die Kreisverwaltung wird darin von den Fraktionen gebeten, entsprechende Gespräche mit den Mobilfunkanbietern zu führen. "Bei der digitalen Infrastruktur gab es in der Vergangenheit bereits gute Fortschritte. Funklöcher und Internet-Lücken an Autobahnen, Bahntrassen und außerhalb von Ortschaften, solche weißen Flecken "ohne Netz" müssen aber möglichst gänzlich verschwinden. Dafür soll sich die Kreisverwaltung auch über das von Land und Bund gesetzte Ziel bei den Mobilfunkanbietern stark machen. Aufgrund der guten Lage des Rhein-Kreises halten wir dieses Ziel durchaus für erreichbar", beschreibt Rosellen das Ziel.
Druckversion Druckversion 
Suche

Europawahl 2019


NEWSFLASH überregional

Facebook

Machen Sie mit


IHRE SPENDE FÜR DIE FREIHEIT


Meine Freiheit


Junge Liberale Kreisverband RKN